Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure

Fakten zur Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure

AnwendungsgebieteHöckernase, Sattelnase, Asymmetrien und Deformitäten der Nase
Behandlungsdauer20 - 30 Minuten
BetäubungAnästhesiecreme
NachbehandlungKühlung, körperliche Schonung, Schutz vor Druck, Hitze und UV-Strahlung
Gesellschaftsfähigkeitsofort

Wichtiger Hinweis:

Wir informieren Sie auf dieser Seite über die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure, jedoch führen wir die Behandlung aufgrund der Risiken, die sie mit sich bringen kann, nicht durch.

In der Nase verlaufen viele Blutgefäße, weshalb eine Behandlung in diesem Bereich ein präzises Wissen über dieses Organ erfordert. Durch die Unterspritzung kann es unter anderem zu einem Gefäßverschluss (Nekrosen) oder zu einer Minderung der Durchblutung von Gewebeteilen kommen. Dadurch kann nicht nur Gewebe absterben, sondern es kann im schlimmsten Fall auch zu einer Erblindung kommen. Vor allem bei einer vorangegangenen Rhinoplastik (operativen Nasenkorrektur) sind die Risiken bei einer minimalinvasiven Nasenkorrektur hoch. In diesem Fall sollte bei der Anwendung von Hyaluronsäure besonders darauf geachtet werden, dass die Durchblutung des Gewebes ausreichend vorhanden ist.

Ihr Wohlbefinden steht bei unseren Ärzten von California Skin an oberster Stelle, daher führen wir diese Behandlung nicht durch. Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.


Wenn die Nase zu groß, krumm oder auffällig geformt ist, kann dies einen hohen Leidensdruck verursachen. Schließlich gehört die Nase zu den prominentesten Bereichen des Gesichts. Auffälligkeiten lassen sich hier kaum verbergen und fallen anderen Menschen sofort ins Auge.

Wer stark unter seiner Nasenform leidet oder gar negative Reaktionen erfahren hat, denkt früher oder später meist über eine Nasen-OP nach. Die chirurgische Korrektur ist jedoch ein erheblicher Eingriff, bei dem die Struktur der Nase verändert wird. Das geht mit vielen Risiken einher - nicht zuletzt dem, dass das Ergebnis nicht gefällt.

Die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure kann in diesem Fall eine sanfte Alternative sein. Bei dieser minimal-invasiven Behandlungsform wird Hyaluron in die Nase injiziert, um diese behutsam zu formen. So können Asymmetrien oder auch eine Höckernase gezielt korrigiert werden.

Bei der Hyaluronsäure-Behandlung wird die knöcherne Struktur der Nase nicht berührt. Sie können sich entspannt zurücklehnen und dürfen sich innerhalb kürzester Zeit über Ihre korrigierte Nase freuen, ohne die Risiken einer Operation auf sich zu nehmen.

Für wen eignet sich eine Nasenkorrektur ohne OP?

Die Hyaluronbehandlung eignet sich in besonderem Maße für Menschen, die sich eine sanfte Alternative zur Nasen-OP wünschen. Vor allem kleine Asymmetrien und Auffälligkeiten können mit Hyaluronsäure hervorragend korrigiert werden. Wenn Sie zum Beispiel unter einer Höckernase oder Sattelnase leiden, besteht die Möglichkeit, durch gezielte Injektion von Hyaluron die Nase neu zu formen.

Die Hyaluronbehandlung eignet sich ebenfalls als Nachbehandlung nach einer Nasen-OP, wenn Sie mit dem Ergebnis nicht vollkommen zufrieden sind.

Die knöchernen Strukturen der Nase werden bei einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure nicht berührt. Dadurch eignet sich diese Behandlungsform nicht zur Korrektur starker Deformitäten. Auch bei funktionellen Problemen, zum Beispiel mit der Atmung, ist eine Operation oft unumgänglich.

Welche Wirkung hat Hyaluron?

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, die neben vielen anderen Funktionen auch eine wichtige Rolle beim Aufbau des Bindegewebes spielt. Sie dient als natürlicher Wasserspeicher der Haut, da sie in der Lage ist, große Mengen an Feuchtigkeit zu binden. Diese Eigenschaft macht sie in der ästhetischen Medizin zu einem vielseitigen volumengebenden Wirkstoff.

Bewährt hat sich Hyaluronsäure insbesondere als Füllmaterial in der Faltenbehandlung. Durch gezielte Unterspritzung mit Hyaluronsäure können Falten aufgepolstert und so in ihrer Tiefe reduziert werden. Auch zum Modellieren einzelner Gesichtspartien ist Hyaluron hervorragend geeignet. Dieses Verfahren wird auch bei der Nasenkorrektur angewendet. An zuvor festgelegten Punkten wird das Hyaluron in die Nase injiziert, um beispielsweise eine Höckernase optisch zu kaschieren und zu reduzieren.

Wie läuft eine Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure ab?

Die Behandlung beginnt mit einem ausführlichen und persönlichen Beratungsgespräch.

In diesem Gespräch können Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen besprechen und sich über die Möglichkeiten der Behandlung detailliert aufklären lassen.

Die Nasenkorrektur selbst dauert nur etwa eine halbe Stunde. Je nach Umfang der Korrektur kann die Behandlungszeit etwas länger oder kürzer ausfallen. Die Haut wird zunächst desinfiziert und mit einer speziellen Salbe oberflächlich betäubt. Dann wird das Hyaluron in die Nase injiziert, wobei sehr behutsam vorgegangen wird. Stück für Stück gewinnt Ihre Nase so eine neue Form.

Nach der Behandlung mit Hyaluron wird die Nase vorsichtig gekühlt. Sie können im Anschluss wieder ganz normal Ihrem Alltag nachgehen. Wichtig ist jedoch, dass Sie die behandelten Bereiche in den ersten Tagen und Wochen noch schonen. Zur Nachsorge erhalten Sie eine persönliche Beratung.

Welche Nasenform kann mit Hyaluron behandelt werden?

Prinzipiell kann mit Hyaluron jede Nase korrigiert werden. Da es sich um eine minimal-invasive Behandlung ohne Veränderung der knöchernen Strukturen handelt, sind die Korrekturmöglichkeiten aber natürlich begrenzt. Ihre Nase wird immer ihre natürliche Form und ihren eigenen Charakter behalten. Falls Sie eine sehr umfassende Korrektur wünschen, ist vermutlich eher eine Nasen-OP sinnvoll. Auch Atembeschwerden und andere funktionelle Probleme können mit Hyaluronsäure nicht behoben werden.

Ideal ist die Hyaluronsäure-Behandlung, wenn Sie kleine Asymmetrien oder Unebenheiten ausgleichen möchten. Auch eine leichte Höckernase oder Sattelnase lässt sich in den meisten Fällen ganz ohne Operation korrigieren.

Was sollte vor eine Nasenkorrektur mit Hyaluron beachtet werden?

Auf die minimal-invasive Nasenkorrektur müssen Sie sich nicht gezielt vorbereiten. Am Tag der Behandlung sollte auf das Rauchen und auf Alkohol zu verzichtet werden.

Wie lange dauert die Unterspritzung der Nase mit Hyaluron?

Die Behandlungsdauer kann je nach Umfang variieren. In aller Regel dauert die Nasenkorrektur jedoch meist nicht mehr als 20 - 30 Minuten.

Was sollte nach der Hyaluron-Behandlung beachtet werden?

Nach der Nasenkorrektur sollten Sie sich für 1 - 2 Tage körperlich schonen. Außerdem ist es wichtig, die behandelten Stellen in den ersten 14 Tagen möglichst wenig zu berühren. Jeglicher Druck sollte in dieser Zeit vermieden werden, da sich das Hyaluron in der Nase noch verschieben kann. Auch Brillen sollten in dieser Zeit nicht getragen werden, wenn sie an den Behandlungsstellen aufliegen.

Weiterhin sollte für einige Tage auf Sauna- und Solariumgänge verzichtet werden. Auch die direkte Sonne sollten Sie in der Anfangszeit meiden. Falls nach der Behandlung leichte Hautreizungen oder Schwellungen auftreten, sind diese problemlos mit Make-up zu kaschieren.

Wann ist das Ergebnis einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure sichtbar und wie lange hält es?

Direkt nach der Behandlung ist bereits ein erster Effekt sichtbar. An den Injektionsstellen werden Sie bereits einen Volumengewinn erkennen. Das endgültige Ergebnis lässt sich beurteilen, wenn die anfänglichen Schwellungen abgeklungen sind. Normalerweise ist das nach wenigen Tagen, spätestens aber nach 2 - 3 Wochen der Fall.

Die Wirkung der Nasenkorrektur hält im Durchschnitt etwa 4 - 9 Monate an. Im Laufe der Zeit wird das Hyaluron in der Nase vom Körper restlos abgebaut. Um das Ergebnis dauerhaft zu erhalten, sollte bereits schon vor dem vollständigen Abbau eine Auffrischung der Hyaluronbehandlung erfolgen.

Häufig gestellte Fragen zur Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure

Bei der Nasenkorrektur wird die körpereigene Substanz Hyaluron verwendet, um die Nase schonend und risikoarm zu korrigieren. Anders als bei einer Nasen-OP wird die knöcherne Struktur der Nase nicht berührt. Ihre Nase behält also ihre charakteristische Form und wirkt weiterhin völlig natürlich. Zudem müssen Sie nicht wie bei einer OP das Risiko eingehen, dass es beispielsweise zu Problemen mit der Atmung kommt.

Ein weiterer Vorteil der Hyaluronbehandlung ist die kurze Regenerationszeit. Sie sind praktisch sofort wieder gesellschaftsfähig. Da die Hyaluronsäure mit der Zeit vollständig abgebaut wird, riskieren Sie keine dauerhafte Veränderung der Nasenform.

Die Haut wird oberflächlich betäubt, sodass die Behandlung nahezu keine Schmerzen verursacht. Da die Nase sehr empfindlich ist, kann die Behandlung dennoch etwas unangenehm sein. In der Regel ist die Prozedur jedoch gut erträglich.

Nach der Nasenkorrektur sind Sie prinzipiell sofort wieder gesellschaftsfähig. In den ersten Stunden kann es passieren, dass sichtbare Rötungen, Schwellungen oder kleine Blutergüsse auftreten. Diese lassen sich normalerweise gut mit Make-up überschminken.

Die Nasenkorrektur mit Hyaluron ist generell ein sehr sicherer Eingriff. Trotzdem erfordert die Behandlung ein hohes Maß an Erfahrung und Kenntnis der Anatomie der Nase. Eine Unterspritzung der Nase sollte daher nur durch qualifizierte Fachärzte erfolgen. Das sind in der Regel Dermatologen, MKG-Chirurgen oder Fachärzte für Plastisch-Ästhetische Medizin.

Unser Standort in Augsburg

California Skin Augsburg

Martin-Luther-Platz 6
86150 Augsburg
E-mail: info@california-skin.de

Termine nach Vereinbarung