Augenringe / Augenringe entfernen

Fakten zum Augenringe entfernen

AnwendungsgebieteAugenringe, Augenschatten, Hyperpigmentierung
Behandlungsdaueretwa 15 - 30 Minuten
BetäubungAnästhesiecreme
Nachbehandlungkein Druck, Schutz vor Hitze und UV-Strahlung
Gesellschaftsfähigkeitsofort

Für Menschen, die zu Augenringen neigen, sind die dunklen Schatten ein echtes Ärgernis. Sie lassen das Gesicht müde, zerknirscht und gealtert wirken. Dieser unvorteilhafte Eindruck entspricht oft gar nicht dem tatsächlichen Gemütszustand, was den Leidensdruck noch verstärkt. Cremes und andere äußere Anwendungen bleiben meist wirkungslos.

Augenringe können viele Ursachen haben, angefangen von Stress und Schlafmangel bis hin zu Erkrankungen. Wenn Sie zu den vielen Menschen gehören, die von Natur aus Augenringe haben, spielen diese Faktoren aber vermutlich keine Rolle. Hier kann es sinnvoll sein, die Schattierungen mit Fillern gezielt zu unterspritzen.

Bei California Skin verwenden wir hochwertige Hyaluron-Präparate zur Korrektur von Augenringen. Die Hyalurongel-Präparate geben der Haut neues Volumen und legen sich gewissermaßen über die Augenringe. Auf diese Weise können wir nicht nur tiefe Schatten reduzieren, sondern der Augenpartie auch ihre jugendliche Frische und Straffheit zurückgeben.

Falls Sie über eine Unterspritzung Ihrer Augenringe nachdenken, vereinbaren Sie doch einfach einen unverbindlichen Beratungstermin. Im persönlichen Gespräch informiert Sie ein erfahrener Arzt mit Spezialisierung auf Faltenbehandlungen über die Behandlung und die möglichen Ergebnisse. Bei California Skin tun wir unser Möglichstes, damit Sie sich ohne störende Augenschatten bald wieder rundum wohlfühlen.

Was sind die Ursachen für die Entstehung von Augenringen?

Augenringe können verschiedene Ursachen haben. Meist handelt es sich bei den Schatten um Blutgefäße, die unter der Haut durchscheinen. Dass die Verfärbungen bei einigen Menschen besonders stark ausgeprägt sind, kann zum Beispiel an einer mangelnden Durchblutung liegen. Sauerstoffarmes Blut ist dunkler und scheint besonders stark unter der Haut durch. Auch die Hautfarbe, die Beschaffenheit der Haut sowie hormonelle Schwankungen spielen einer Rolle bei der Entstehung von Augenringen.

Verstärkt werden die Schatten noch, wenn die Haut im Zuge der natürlichen Alterung an Volumen verliert. Auch äußere Einflüsse wie Schlafmangel, Stress, Krankheiten, ein Nährstoffmangel oder zu viel Alkohol können Augenringe verstärken. Vor allem bei Menschen, die von Natur aus zu Augenringen neigen, bilden sich dann oftmals tiefblaue Schatten.

Augenringe können auch infolge einer sogenannten Hyperpigmentierung entstehen. Dabei lagert die Haut übermäßig viele Farbpigmente ein. Dieses Phänomen tritt besonders bei dunklen Hauttypen auf, oft ohne bestimmte Ursache. Es können aber auch UV-Schäden, Allergien oder Erkrankungen der Haut dahinterstecken.

Wie werden Augenringe behandelt?

Eine gezielte Therapie für Augenringe gibt es nicht. Lediglich bei einer Hyperpigmentierung besteht die Möglichkeit, spezielle Salben oder Medikamente einzusetzen. Eine solche Behandlung kann jedoch mit starken Nebenwirkungen einhergehen und sollte unbedingt ärztlich beaufsichtigt werden. Bei den meisten Betroffenen ist sie ohnehin wirkungslos, da die Augenringe andere Ursachen haben.

Häufig bilden sich die Schattierungen von ganz allein zurück, wenn die Auslöser beseitigt werden - zum Beispiel Schlafmangel, falsche Ernährungsgewohnheiten oder eine Erkrankung. Anders sieht es aus, wenn von Natur aus eine Neigung zu Augenringen besteht. Viele Menschen mit einer solchen Veranlagung versuchen oft jahrelang erfolglos, die Augenschatten mit Cremes oder Make-up zu kaschieren.

Wenn sich trotz aller Bemühungen keine Besserung einstellt, kann eine Unterspritzung der Augenringe sinnvoll sein. Hierbei füllen wir die Furchen unter den Augen behutsam mit Hyalurongel auf. Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut und des Bindegewebes. Sie wirkt hier wie ein natürlicher Wasserspeicher - eine Eigenschaft, die wir uns auch beim Unterspritzen der Augenringe zunutze machen.

Die Hyaluronsäure wird in kontrollierter Dosierung in die Haut injiziert, um diese aufzufüllen und ihr wieder neues Volumen zu geben. Einen altersbedingten Kollagen- und Hyaluronverlust der Haut können wir auf diese Weise gezielt ausgleichen. Die Haut wirkt wieder glatt und frisch, die Verfärbungen bilden sich zurück.

Wie läuft eine Hyaluronsäurebehandlung der Augenringe ab?

Vor der Korrektur der Augenringe bespricht Ihr Behandler persönlich mit Ihnen, was Sie sich von der Behandlung erhoffen. Er klärt Sie genau über die Möglichkeiten und Risiken der Hyaluronbehandlung auf. Uns liegt es am Herzen, dass Sie die Behandlung mit einem guten Gefühl und realistischen Erwartungen angehen.

Die Behandlung selbst ist kurz und unkompliziert. Die Haut wird desinfiziert und oberflächlich mit einer Anästhesiecreme betäubt. So gehen wir sicher, dass die Behandlung für Sie so angenehm wie möglich ist. Der Behandler injiziert nun das Hyalurongel mit einer feinen Kanüle behutsam in die Haut. Durch präzise Dosierung kann er die untere Augenregion gezielt modellieren und Verfärbungen ausgleichen.

Nach der Behandlung werden Sie direkt eine deutliche Reduzierung der Augenringe wahrnehmen. Bis Ihr Wunschergebnis erreicht ist, braucht es allerdings noch etwas Geduld. Nach etwa zwei Wochen hat sich das Hyaluron mit dem Gewebe verbunden, und wir können das endgültige Ergebnis beurteilen. Meist ist dann noch mindestens eine Nachbehandlung nötig, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Wie lange dauert eine Hyaluronsäure-Unterspritzung der Augenringe?

Das Augenringe unterspritzen dauert nur wenige Minuten. Für die gesamte Behandlung müssen Sie etwa eine halbe Stunde rechnen. Falls Sie beruflich oder privat stark eingebunden sind, lässt sich der Termin also auch problemlos zwischendurch einplanen. Gern richten wir uns bei der Terminvergabe nach Ihren Wünschen, damit Sie Ihre Behandlung stressfrei und ohne Zeitdruck wahrnehmen können.

Häufig gestellte Fragen zur Behandlung von Augenringen

Nach dem Unterspritzen der Augenringe dauert es noch etwa 14 Tage, bis sich die Hyaluronsäure in der Haut gesetzt hat. In dieser Zeit ist das Hyaluron noch verschiebbar, weshalb Sie keinen Druck auf die behandelten Stellen ausüben sollten.

Zusätzlich sollte die Augenpartie vor Hitze und UV-Strahlung geschützt werden. Daher empfehlen wir, in den ersten Tagen auf Sauna, Solarium und Sonnenbäder zu verzichten. Mit dem Sport können Sie nach 1 - 2 Tagen wieder beginnen.

Die Augenpartie ist eine besonders sensible Stelle, weshalb die Behandlung in dieser Region von einigen Menschen als unangenehm empfunden wird. Bei California Skin legen wir jedoch großen Wert darauf, die Behandlung für Sie so komfortabel wie möglich zu gestalten.

Wir verwenden zum Augenringe entfernen sehr feine Kanülen. Zusätzlich tragen wir vor dem Unterspritzen eine betäubende Salbe auf. Sie brauchen also keine Bedenken zu haben, dass das Augenringe unterspritzen Ihnen Schmerzen verursachen könnte.

In aller Regel sind zum Entfernen der Augenringe mindestens zwei Sitzungen erforderlich. Der Behandler unterfüttert die dunklen Schatten behutsam und schrittweise, damit das Ergebnis später absolut natürlich wirkt.

Nachdem Ihr Wunschergebnis erreicht ist, sollte dieses in regelmäßigen Abständen aufgefrischt werden. So können wir den Effekt der Hyaluronbehandlung langfristig erhalten. Die Wirkungsdauer ist bei jedem Menschen unterschiedlich, beträgt im Durchschnitt aber etwa 6 - 12 Monate. Bei regelmäßiger Anwendung können die Abstände mit der Zeit etwas größer gestaltet werden.

Das Komplikationsrisiko ist bei Behandlungen mit Hyaluron sehr gering. Als körpereigener Stoff wird Hyaluronsäure meist sehr gut vertragen. Mögliche Nebenwirkungen sind zum Beispiel anfängliche Schwellungen, Rötungen, kleine Blutergüsse oder sehr selten Infektionen. Sie erhalten von uns detaillierte Hinweise für die Nachsorge, um solchen Problemen vorzubeugen.

Da die Haut in der Augenregion sehr dünn ist, kann es bei falscher Anwendung zu unästhetischen Ergebnissen kommen. Bei California Skin wird die Korrektur von Augenringen daher nur von sehr erfahrenen approbierten Arzt mit Spezialisierung auf Faltenbehandlungen durchgeführt. Ihr Behandler wird Sie im Vorfeld auch immer darüber informieren, welche Ergebnisse realistisch sind und welche nicht.

Beim Augenringe entfernen arbeitet der Behandler in einer sehr sensiblen Gesichtsregion. Da die Haut hier sehr dünn ist, ist jeder Behandlungsfehler sofort sichtbar. Die Unterspritzung von Augenringen gehört daher immer in die Hände eines erfahrenen und spezialisierten Arztes. Gute Ansprechpartner sind hier zum Beispiel plastisch-ästhetische Chirurgen oder Dermatologen mit einer entsprechenden Zusatzausbildung.

Unser Standort in Augsburg

California Skin Augsburg

Martin-Luther-Platz 6
86150 Augsburg
E-mail: info@california-skin.de

Termine nach Vereinbarung